Bürgerbeteiligungssatzung

Durch eine Satzung für Bürgerbeteiligung in Kressbronn a.B. soll die Bürgerschaft regelmäßig in die Gestaltung der Zukunft in Kressbronn eingebunden werden. Damit werden mehr Ideen gefördert und es findet eine bessere Vernetzung statt.

Mit einer konstituierten Satzung, die Regeln und Leitlinien für Bürgerbeteiligung in Kressbronn beschreibt, und die für alle Beteiligten (Bürger, Gemeinderat und Verwaltung) verbindlich ist, soll zukünftig Klarheit und Verlässlichkeit beim Thema Bürgerbeteiligung erreicht werden.
 

Projektziel:
 
- institutionalisierte Satzung
- festgeschriebene Organisationsstruktur und  
- Prozessbeschreibung


Vorgehensweise und Status:

  1. Information des Gemeinderat und des Bürgerforums über das Förderprogramm „Gut beraten“; Zustimmung zur Bewerbung
  2. Nach Zusage des Beratungsgutscheines haben Bürgerforum und Gemeinderat der Beauftragung der translake GmbH zugestimmt.
  3. Vorgespräche translake GmbH mit Geschäftsführung Bürgerforum und Bürgermeister
  4. Erstellung der Projektskizze translake GmbH, Verwaltung und Geschäftsführung Bürgerforum
  5. Vorstellung der Projektskizze im Gemeinderat und Einholen des Gemeinderatsbeschlusses!
  6. Akquise der „Spurgruppenteilnehmer“ durch Bürgermeister
  7. Erstes Arbeitstreffen der Spurgruppe am 30. Juni 2016
  8. Zweites Arbeitstreffen der Spurgruppe am 27.07.2016